Mitgliederversammlung der CDU Weiterstadt am 10. November 2021: Ina Dürr neue Vorsitzende

„Wir werden das Superwahljahr 2021 kritisch aufarbeiten und uns in den nächsten Monaten vor allem der Mitgliederwerbung widmen.“

Die Weiterstädter CDU hat am vergangenen Mittwoch (10. November 2021) ihre 70 Mitglieder zur Mitgliederversammlung in die Gaststätte „Aulenberg“ nach Weiterstadt eingeladen. Unter der Versammlungsleitung des Pfungstädter Kreistagsfraktionsvorsitzenden Maximilian Schimmel wurde Daniel Salzmann für seine 25-jährige Parteimitgliedschaft mit einer Urkunde der ehemaligen CDU-Bundesvorsitzenden Annegret Kramp-Karrenbauer und einer bronzenen Ehrennadel geehrt.

Der scheidende Vorsitzende Sebastian Sehlbach blickte in seinem Bericht als Vorsitzender auf die Arbeit der letzten zwölf Monate zurück. Coronabedingt mussten viele traditionelle Veranstaltungen – wie der Neujahrsempfang, das Familienfest und die CDU-Woche – erneut abgesagt werden. „Allerdings war das Jahr 2021 ein Superwahljahr mit der Kommunalwahl am 14. März 2021 und der Bundestagswahl am 26. September 2021. Bei der Kommunalwahl sind wir mit einem blauen Auge und geringen Verlusten (- 1,04 % und weiterhin neun Sitze in der Stadtverordnetenversammlung) davongekommen, obgleich wir andere Erwartungen und Ziele hatten“, so der Weiterstädter Kommunalpolitiker. „Bei der Bundestagswahl hingegen haben wir als Union selbstverschuldet die Wahl verloren und mit 24,1 % das mit Abstand schlechtestes Unionsergebnis der Geschichte eingefahren. Dr. Astrid Mannes hat dazu noch ihr Bundestagsmandat verloren. CDU und CSU sind sehenden Auges in diese Niederlage gezogen, denn wir hatten nicht nur das falsche Personalangebot mit Kanzlerkandidat Armin Laschet, sondern auch kein greifbares inhaltliches Thema und keine gute Wahlkampfkoordination aus dem Konrad-Adenauer-Haus in Berlin. Zusätzlich kam immer noch der Streit mit der CSU, aber auch die nie endende innerparteiliche Kritik an Armin Laschet. Die Wählerinnen und Wähler wählen keine zerstrittene Partei. Nun gilt es die Fehler der vergangenen Jahre, Monate und Wochen zu analysieren, eine neue Parteiführung durch die Mitgliederbefragung zu finden, das Grundsatzprogramm der CDU Deutschlands neu zu schreiben und der künftige Ampel-Koalition genau auf die Finger zu schauen“, so Sehlbach. „Mir ist es wichtig die Arbeit auf viele Schultern zu verteilen. Deshalb war für mich nach meiner Wahl zum Fraktionsvorsitzenden im Sommer klar, dass ich den Stadtverbandsvorsitz abgebe und ich bin sehr froh, dass meine Wunschnachfolgerin Ina Dürr zur Kandidatur bereit war. Ina hat nicht nur bei ihrer Bürgermeisterkandidatur gezeigt, dass sie tief in den Themen steckt und auch viel Rückhalt in der Partei genießt.“
 
In seinem Bericht als neuem Fraktionsvorsitzendem der Weiterstädter CDU dankte Sehlbach zunächst seinem langjährigen Vorgänger und neuen Ersten Kreisbeigeordneten Lutz Köhler. Seit der Kommunalwahl sind Stefanie Hoffmann, Benedikt Maas und Patrick Meinhardt neu in die Stadtverordnetenversammlung eingezogen. Die ersten inhaltlichen Anträge befassten sich mit der Abschaffung der Sommerschließzeiten in den Kitas/Krippen, der weiteren Umgestaltung der Darmstädter Straße, dem Bau eines Fuß- und Radweges am Beuneweg in Gräfenhausen, der Prüfung des Einsatzes von Luftfilteranlagen in Kitas/Krippen und der Prüfung eines möglichen Ankaufs des Ostflügels von Schloss Braunshardt. „In den nächsten Jahren werden uns die zahlreichen Baumaßnahmen (Feuerwehr/Bauhof, Bürgerhaus Schneppenhausen, Kita Turmstraße etc.), die Entwicklung des Baugebietes Apfelbaumgarten II und der Kampf gegen die Pläne der Deutschen Bahn für die Neubaustrecke und die Weiterstädter Kurve intensiv beschäftigen. Spannend wird auch der Blick auf künftige Haushalte, da sich die städtische Finanzsituation in der Corona-Pandemie stark verschlechtert hat und die SPD-FWW-Kooperation weiterhin das Geld mit beiden Händen ausgibt“, so Sehlbach am Ende seiner beiden Berichte.
 
Bei den anschließenden Vorstandswahlen wurde die 39-jährige Juristin im Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen Ina Dürr einstimmig von den anwesenden 20 Mitgliedern zur neuen Stadtverbandsvorsitzenden gewählt. Ihre Stellvertreter sind Lutz Köhler und Edgar Pohl. Katrin Otto übernimmt weiterhin die Aufgaben als Schatzmeisterin und Bernd Brunner ist erneut Schriftführer. In das Amt des Mitgliederbeauftragten wählten die Christdemokraten erneut den Kreisvorsitzenden der Jungen Union Mark Julian Kirschbaum. Der Vorstand wird komplettiert von den folgenden acht Beisitzern: Andreas Benjamins, Theresa Bohn, Stefanie Hoffmann, Lisa Meinhardt, Reinhold Röhrig, Joachim Schewior, Ursel M. Tillmann und Yunus Emre Ulutuz. „Es freut mich sehr, dass wir mit Stefanie Hoffmann und Yunus Emre Ulutuz erneut zwei junge Neumitglieder sowie mit Andras Benjamins einen sehr erfahrenen Vereinsvertreter in die Vorstandsarbeit miteinbinden können“, so Dürr. „Unser besonderer Dank gilt auch Frank Lützkendorf, Roman Kristek, Romana Ries und Frank Schneider, die jahrelang als Vorstandsmitglieder viel für die Menschen Weiterstadt geleistet haben.“
 
Zum Abschluss der Mitgliederversammlung lud Dürr alle anwesenden Parteimitglieder und Gäste zur Weihnachtsfeier am 17. Dezember 2021, zum traditionellen Neujahrsempfang am 16. Januar 2022 mit der CDU-Landtagsfraktionsvorsitzenden Ines Claus und zum Heringsessen am 4. März 2022 mit dem Staatssekretär im Digitalisierungsministerium Patrick Burghardt ein. Weitere Informationen zur Weiterstädter Union, den Vorstandsmitgliedern und zur aktuellen Kommunalpolitik gibt es auf der Homepage unter www.cdu-weiterstadt.de, auf der Facebookseite unter www.facebook.com/cduweiterstadt oder der Instagramseite unter www.instagram.com/cduweiterstadt. „Ich freue mich mit diesem jungen, motivierten Vorstandsteam auf die Arbeit in den nächsten beiden Jahren und blicke voller Zuversicht auf die kommenden Aufgaben. Unser Hauptaugenmerk werden wir auf die Mitgliederwerbung, einer besseren Sichtbarkeit der Weiterstädter CDU und die Vorbereitungen zur Landtagswahl im Herbst 2023 legen“, so Dürr abschließend.

Nach oben