Konstituierende Fraktionssitzung der CDU Weiterstadt – Lutz Köhler einstimmig als Fraktionsvorsitzender wiedergewählt

Auf der konstituierenden Fraktionssitzung der CDU Weiterstadt unter Leitung des Vorsitzenden Sebastian Sehlbach wurde der Gräfenhäuser Jurist Lutz Köhler einstimmig als Fraktionsvorsitzender wiedergewählt. „Die einstimmige Wahl aller Fraktionsvorstandsmitglieder freut mich sehr und ist zugleich Ansporn für die Arbeit in den nächsten fünf Jahren“, so Köhler kurz nach seiner Wiederwahl. Köhler führte sowohl die CDU Weiterstadt als auch den CDU-Kreisverband als Spitzenkandidat in die Kommunalwahl am 14. März 2021.

Ihm zur Seite stehen Ina Dürr und Lisa Meinhardt als stellvertretende Fraktionsvorsitzende sowie Bernd Brunner als Fraktionsgeschäftsführer. Das Amt des stellvertretenden Stadtverordnetenvorstehers soll weiterhin Marcus Mager ausüben. Für den Magistrat nominierte die neunköpfige CDU-Fraktion erneut Josef Hasenauer, Philipp Mager und Edgar Pohl. Daher wird im Laufe der konstituierenden Stadtverordnetenversammlung am 22. April 2021 Benedikt Maas in die CDU-Fraktion nachrücken. Neu in der CDU-Fraktion ist auch die Gräfenhäuser Landwirtin Stefanie Hoffmann, die von den Wählerinnen und Wählern um neun Plätze nach oben gewählt wurde. „Dadurch haben wir die jüngste CDU-Fraktion aller Zeiten“, freut sich Köhler.

Bei Ursel M. Tillmann und Frank Lützkendorf bedankten sich Sehlbach und Köhler für ihre langjährige Mitarbeit in der Stadtverordnetenversammlung und in der CDU-Fraktion. „Mit beiden verlieren wir erfahrene Stadtverordnete und besonders unser einziges Fraktionsmitglied aus Braunshardt. Wir wollen die Verabschiedung nach der Corona-Pandemie noch einmal in einem passenden Rahmen nachholen“, so Sehlbach. „Die CDU Weiterstadt hat ihr Wahlergebnis von vor fünf Jahren leider nicht verbessern können, sondern hat 1,04 % verloren. Dies hat mit Sicherheit sowohl mit den bundespolitischen Einflüssen, dem Wiederantreten der FDP, aber auch immer mit Fehlern und Fehleinschätzungen vor Ort zu tun. Dies werden wir in Ruhe in nächster Zeit analysieren und hoffentlich aus unseren Fehlern lernen. Mein besonderer Dank gilt allen 37 Kandidatinnen und Kandidaten sowie allen Wahlkämpferinnen und Wahlkämpfern, denn dieser Kommunalwahlkampf war durch die Corona-Pandemie vollkommen anders und neu.“

Zugleich kündigen die Christdemokraten an, weiterhin intensiv, kritisch und sachorientiert zum Wohle der Weiterstädter Bürgerinnen und Bürger arbeiten zu wollen. „Die Entwicklung des Neubaugebietes Apfelbaumgarten II, die Auseinandersetzung mit der Deutschen Bahn wegen der Trassenführung und dem Lärmschutz der ICE-/Güterverkehrsneubaustrecke, die Schaffung von ausreichend Kinderbetreuungsplätzen, die Sanierung der Feuerwehr und des Bauhofs, der Abschluss der Sanierung des Bürgerhauses Schneppenhausen und die finanzielle und soziale Bewältigung der Corona-Pandemie sind die wichtigsten Aufgaben in den nächsten fünf Jahren“, berichtet Köhler. Zudem wolle die CDU-Fraktion ihre Kommunikation mit den Bürgerinnen und Bürgern, Vereinen, Interessengruppen und Gewerbetreibenden persönlich, aber auch digital weiter ausbauen. „Unser Wahlkampfslogan gilt weiterhin: Wir alle. Für Weiterstadt“, so Köhler abschließend.

Nach oben